Eine Kanutour mit Hund auf der Pegnitz (20.6km, 4 Wehre)

Wenn der Fluss ruft!

Heute hat uns mal wieder der Fluss gerufen. Wir hatten Lust auf eine Kanutour. Nur wohin soll es diesesmal gehen? Nach kurzem recherchieren in unserer privaten Flussdatei war klar, dass wir heute die Pegnitz östlich von Nürnberg befahren wollen. Dazu gibt es einiges zu beachten, da hier das Befahren von behördlicher Seite aus eingeschränkt ist. Nähere Informationen darüber und über die Wehre gibt es in der downloadbaren Datei zu dieser Tour! Dort sind auch alle Wehre als GPS-Datei abgespeichert, so dass eure Navi`s euch vor jedem Wehr warnen und euch passend dazu eine Ausstiegsstelle präsentieren an der ihr gefahrlos aussteigen könnt.

Die Vorbereitung.

Nachdem wir die GPS-Datei auf unser Navi übertragen haben packten wir das Kanu auf unser Auto und fuhren Richtung Hersbruck los. Nach etwa einer Stunde Fahrt kamen wir in Hersbruck an und stellten das eine Auto ab. Ja ihr habt richtig gelesen. Wir fahren (wenn nötig) mit zwei Autos. Eins lassen wir am Ziel stehen um mit diesem nach unserer Kanutour wieder zum Start zurück kehren zu können. Mit unserem Passat fahren wir dann weiter zum Start. Diese Vorgehensweise machen wir aber der Umwelt zu liebe nur, wenn es nicht anders geht. In der Regel versuchen wir immer die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Anschließend ging es entlang der Pegnitz weiter zum Startpunkt. Da die Straße entlang der Pegnitz verlief beobachteten wir immer wieder den Fluss und den Verlauf, damit wir gut auf die bevorstehende Kanutour vorbereitet sind. An einer Stelle bemerkte ich von der Straße aus, dass Bäume im Fluss liegen, die dort natürlich nicht hingehören. In so einem Fall empfiehlt es sich diese Stelle genauer anzusehen. Eventuell ist hier ein Befahren nicht möglich und es muss eine geeignete Stelle zum umtragen gesucht werden.P1100319

 

Die Inspektion des Flusses.

Also parkten wir am Straßenrand und liefen wenige Meter zum Fluss. Dort sahen wir das Problem. Durch das Unwetter wenige Tage zuvor stürzten einige Bäume in den Fluss. Dazu kommt noch das Hochwasser nur wenige Tage zuvor, was zu einem erhöhten Pegelstand der Pegnitz führte. P1100361

Nach genauer Begutachtung entschieden wir uns trotzdem die Tour zu fahren und fuhren weiter zum Einstiegspunkt Enzendorf (Koordinaten siehe Downloaddatei)!

Der Einstieg bei Enzendorf.

Da wir hier zum ersten Mal waren, sind wir ziemlich erstaunt über den Zustand der Umtragungsanlage, die hier für Kanus und Kajaks gebaut worden ist. Daran lässt sich erkennen, dass hier der Kanutourismus deutlich stärker ist als westlich von Nürnberg. Davon sind wir begeistert! Also los, wir packten das Equipment aus, luden unser Kanu vom Dach und verschlossen unser Auto. P1100324

Auch Kitty, unsere Mischlingshündin, weiß was jetzt passiert. Sie kennt das Kanufahren und freut sich mittlerweile auf jede Tour! Trotz des geräumigen Kanus (Marke Bavaria, ja in Bayern hergestellt :-)) passt gerade so alles hinein, was wir auf unsere Tour brauchen. Auch Tages-/Mehrtagestouren macht Kitty prima mit und ist meist auch der Shooting Star sobald wir an Touristen vorbei kommen. Kanus sieht man in unserer Gegend an sich nicht sehr oft und Hunde im Kanu noch weniger.

Die Kanutour mit Hund beginnt.

Bevor es auf die Pegnitz geht müssen wir in Enzendorf zuerst ein kleines Wehr um tragen. Enzendorf hat hier eine Umtragungsanlage die von Kanufahrer für Kanufahrer erbaut worden ist und uns sehr beindruckt hat. Für diese Arbeit herzlichen Dank an dieser Stelle!

P1100334Bei genauerem hinschauen seht ihr, dass mir hier ein kleines Missgeschick passiert ist. Die Umtragungsanlage ist spitze, jedoch nicht für jedes Kanu geeignet. Wie in anderen Beiträgen schon berichtet, haben wir den „Luxus“ eines Fahrgestells für unser Kanu, dass wir meistens dabei haben. Während des Paddels wird es im Kanu verstaut und ist so immer griffbereit. Leider ist der Boden neben der Umtragungsanlage mit teils großen Löchern versehen, was dazu führte, dass das bereits schwer beladene Kanu umkippte. Was sich wohl Kitty in diesem Moment denkt? Nun gut. Nachdem Kathi mit dem Fotografieren fertig war konnten wir zu zweit das Kanu wieder aufstellen und kämpften uns dann durch Brennessel zur Einstiegsstelle vor.

Auf Fluss angekommen ging es dann auch schnell ins Wasser. Wir paddelten einige Meter und konnten schon bald wieder die Kamera zücken. Eine Entenfamilie kreuzte unseren Weg. Nach einigen unscharfen Fotos, hat sich dann unsere Kamera doch dazu entschlossen ordentlich zu fokussieren. So entstand dieses Bild. Wir zählen neun Babyenten :-).

P1100365Nachdem wir uns warm gepaddelt haben, kamen wir schon am Artelshofener Wehr an. Dieses Wehr ist normalerweise leicht zu umtragen. Aktuell sind es allerdings Brückenbauarbeiten die das Umtragen etwas mühseliger gestalten lässt. Nun ist es wichtig einige (ca.100) Meter zuvor auszusteigen. Auch hier haben wir den richtigen Ausstiegspunkt in der GPS Datei für euch abgespeichert. Dieses Foto zeigt den Wasserwandertourismus der hier im regionalen Vergleich deutlich stärker ist. Auch wenn wir gerne auf den Flüssen und Ufern alleine sind, freuen wir uns wenn wir andere Paddler sehen. Meistens sind es „Kurzzeitpaddler“ vom örtlichen Kanuverleih, die einfach mal ein Stück kanufahren möchten.

P1100350

Wie ihr sehen könnt, ist hier eine Baustelle die dazu führt, dass man viele Meter zuvor den Fluss verlassen muss. Die genaue Stelle ist als Wegpunkt in unserer Downloaddatei gespeichert, damit bei euch nix schief geht! Nachdem wir diese Stelle großräumig umtragen haben fuhren wir die Pegnitz entspannt weiter. An geeigneten Stellen lassen wir auch unseren Hund ans Ufer. Sie kann sich dann etwas austoben und ihre Sachen erledigen, die ein Hund zu erledigen hat :-). Anschließend kommt Kitty wieder an Board und die Fahrt geht weiter.

Die Pause mit Ausblick.

P1100389An dieser Stromschnelle machten wir Rast, aßen eine Kleinigkeit  und beobachten ein paar Kajakfahrer/innen die sich trauten diese Stromschnelle zu durchfahren.

Der Erste der versuchte diese Stromschnelle zu durchfahren wurden nass :-). Das ist jetzt keine Schadensfreude, aber unterhaltsam war es allerdings schon. Es ist aber nichts passiert! Wieder einmal hat es gezeigt, wie wichtig das Tragen einer Sicherheitsausrüstung ist. Gerade ein Helm sollte bei dem Befahren solcher Stellen immer getragen werden. Direkt unter der Wasseroberfläche verbergen sich gefährliche (teilweise Spitze) Steine. Das Kentern an solchen Stromschnellen kann lebensgefährlich sein.

Da wir zum einen Kanufahrer und keine Kajakfahrer sind und zum anderen jede mögliche Gefahrenstelle aus dem Weg gehen möchten, umtragen wir grundsätzlich jede Gefahrenstelle und jedes Wehr.

Jetzt erst einmal Pause!

 

P1100396

 

Pausen sind notwendig denn der Körper wird bei besonders langen Kanutouren besonders stark belastet. Eine ausgewogenen Ernährung ist bei solchen Touren besonders wichtig. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammen gestellt. Nach kurzer Rast und einigen Gesprächen mit Paddlern folgten wir wieder der Pegnitz in Richtung unseres Ziels Hersbruck. Vorbei an kleinen Sohlstellen und einer wunderschönen Landschaft ging es nun zuerst Richtung Hohenstadt. So bald sich der Stadtbereich Hohenstadt auch von der Pegnitz aus bemerkbar macht, kommt man zu einem Campingplatz der direkt an der Pegnitz liegt. Er ist besonders schön und verfügt über eine eigene Bootsanlegestelle, weshalb er besonders bei Wasserwanderer beliebt ist. Hohenstadt selbst liegt am Fuß des Bergrückens Hohenstadter Fels und wird südlich vom Talgrund der Pegnitz als natürliche Grenze und von der Bahnstrecke Nürnberg-Cheb begrenzt. Eine Traumhafte Landschaft, die auch zum Wandern und Verweilen einlädt. Wenige hundert Meter nach Hohenstadt mündet die Högenbach in die Pegnitz. Ab hier wird die Pegnitz sehr kurvenreich was sich bis nach Hersbruck auch nicht ändern wird. Die Paddeltour wird auf den letzten Kilometer nochmal richtig anstrengend!

Hier könnt ihr die Tour als GPS-Datei downloaden! Damit habt ihr alle Informationen auf einen Blick. Ihr werdet vor Gefahrenstellen (z.B. Wehre, Stromschnellen etc.) gewarnt und erhaltet viele Zusatzinformationen.

Order by:

Hier gibt es das Video zur Tour:

Hinterlasst ein Abo, Kommentar, oder teilt uns auf Facebook wenn es euch gefallen hat!

 

Viel Spaß wünscht euch Kathi und Michi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest